Seit Oktober entweichen tausende Tonnen Gas in Porter Ranch

Mehr als 3000 Menschen mußten in der Region Porter Ranch bereits ihre Häuse verlassen. Der Notstand wurde ausgerufen. Weil dort seit Oktober tausende Tonnen Gas aus riesigen unterirdischen Ölreservoirs ausströmen.

Es ist eine Umweltkatastrophe die noch nicht absehbare Folgen haben wird.

http://tvthek.orf.at/program/heute-mittag/4660089/heute-mittag/11644692

Der farb- und geruchlose Stoff, ein Hauptbestandteil von Erdgas, gilt nicht als gesundheitsgefährdend. Da während des Einatmens von Methan aber weniger Sauerstoff aufgenommen wird, führt der Stoff unter Umständen dennoch zu Beschwerden. Zudem klagten die Bewohner über den fauligen Gestank, der durch den Zusatz des Geruchsstoffs Mercaptan entsteht. Die amerikanische Flugsicherheit hat inzwischen eine Flugverbotszone über dem Gebiet verhängt. Umweltschützer verweisen auch auf den Klimaeffekt. Das ausströmende Methangas sei um ein Vielfaches klimaschädlicher als Kohlendioxid.

Eine Sprecherin der Southern California Gas Company versicherte, dass alles dafür getan werde, um das Leck in mehr als 2.400 Meter Tiefe „schnell und sicher“ zu schließen und die Auswirkungen für die Anrainer zu verringern. Es könnte aber noch bis Ende Februar oder Ende März dauern, bis das Leck komplett abgedichtet ist.

http://orf.at/stories/2317666/2317665/

Advertisements

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s