AKW Dukovany: Zwei Reaktorblöcke ungeplant abgeschaltet

Im maroden Atomkraftwerk Dukovany, an der tschechisch-österreichichen Grenze, wurden zwei der vier Reaktorblöcken ungeplant abgeschaltet.

Die ungeplante Abschaltung von zwei der insgesamt vier Blöcken des AKW Dukovany zeigt von der fahrlässigen Sicherheitskultur wie auch dem allgemein schlechten Zustand der veralteten Reaktoren. Anscheinend wurde bei den Erdarbeiten für die neuen Kühltürme die Kühlwasserversorgung des Atomkraftwerks beschädigt. Diese wiederum sind notwendig, weil die Stresstests gezeigt haben, dass die zu Beginn der 1980er Jahre erbauten Kühltürme, extremen Wetterlagen nicht mehr Stand halten würden. „Bei Volllastbetrieb wird am Atomkraftwerk herumgeflickt. Profit vor Sicherheit ist das Motto, ein unhaltbarer Zustand“, sagt Patricia Lorenz, Atomsprecherin von GLOBAL 2000.

Foto: Global2000

Messungen beim Atomkraftwerk weisen derzeit keine erhöhten Radioaktivitätswerte außerhalb der Reaktoren. Dennoch zeigt dieser unerwartete Zwischenfall, wie wichtig es jetzt ist, die Petition gegen die Laufzeitverlängerung der vier maroden Uralt-Reaktoren zu unterzeichnen. Die atomare Gefahr nur knapp 40 Kilometer hinter der Landesgrenze, und nur 100 Kilometer von der Bundeshauptstadt Wien entfernt, muss sofort zur Gänze abgeschaltet werden. Unterzeichnen Sie hier die Petition!

https://www.global2000.at/news/akw-dukovany-zwei-reaktorbl%C3%B6cke-ungeplant-abgeschaltet

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s